Interview mit Lisa Fury

on Mittwoch, 15 Februar 2012. Posted in Exklusiv-Interviews

von Angela Heeb

Interview mit Lisa Fury

Danke dass du dir Zeit für unser Interview genommen hast.

Wie geht es dir?

Lisa Fury:

Mir geht es sehr gut, danke. Ich freue mich auf WAR Showdown II und dass ich in die Schweiz komme.

Danke dass du dir Zeit für unser Interview genommen hast.

Wie geht es dir?

Lisa Fury:

Mir geht es sehr gut, danke. Ich freue mich auf WAR Showdown II und dass ich in die Schweiz komme.

Wann und wie hast du mit Wrestling angefangen?

Lisa Fury:

Als Kind liebte ich es Wrestling im Fernseh anzuschauen. Ich kontaktierte Brian Dixon von All Star Promotions als ich 15 Jahre alt war und er sagte mir ich sollte weg gehen und ein paar Wrestling Grundlagen lernen. Ich habe Ju-Jitsu gelernt und studierte die Grundlagen. Als ich 18 Jahre alt war, liess er mich eine von seiner Show managen. Ich managte Robbie Brookside, ebenfalls aus Liverpool, der mir dann bei brachte wie man wrestelt. ch hatte mein erstes Match gegen Klondyke Kate und wurde zu Brei verprügelt :D haha

Dein Grossvater war ein Pro-Wrestler in den 50er und 60er Jahren. Hatte er Einfluss auf dich?

Lisa Fury:

Leider nein. Er verstarb als ich 2 Jahre alt war. Ich bin stolz auf die Tatsache, dass mein Großvater ein Wrestler war und ich besitze ein paar alte Fotos von ihm in seinen Wrestling-Tagen, die ich sehr schätze.

Wer sind deine Idole im Wrestling?

Lisa Fury:

Davey Boy Smith war mein Idol als ich ein Kind war und ich wünschte ich hätte die Möglichkeit gehabt ihn zu treffen. Ich hab so viel Respekt von Robbie Brookside, er ist immer noch ein grossartiges Talent im Ring und er hat so viel Leidenschaft. Auch Jeff Kaye von World of Sports, der mich 2007/08 trainierte, gehört hier hin. Ich habe so viel von ihm gelernt und er hat mein Wrestling-Style komplett geändert ins bessere.

Welche Erinnerungen hast du an dein erstes Match vor Publikum? Und wann war dein Debut?

Lisa Fury:

Mein erstes Match war gegen Klondyke Kate, ich war damals 18 Jahre alt und das ist etwas was ich NIE mehr vergessen werde! Es war in Weymouth Pavilion und ich erinnere mich, dass ich Backstage sehr nervös war, aber als ich durch den Vorhang lief bekam ich das tollste Gefühl. Ich erinnere mich als ich im bosten crap war und ich fühlte als würde mein rücken zuschnapen.

Wer hat dich trainiert?

Lisa Fury:

Wie ich bereits erwähnt habe, Robbie Brookside und Jeff Kay. Ich hätte mir keine besseren Trainer vorstellen können.

Du bist seit mehreren Jahren überall in Europa unterwegs als Wrestlerin. Wie ist es auf reisen zu sein?

Lisa Fury:

Ich liebe es weg zu sein, vor allem aus der UK. Ich habe echt Glück gehabt und konnte schon so viele schöne Orte der Welt sehen. Manchmal aber sieht man nicht sehr viel von den Orten.

Kannst du uns ein paar Unterschiede zwischen den verschiedenen Publikums nennen?

Lisa Fury:

Das Publikum in der UK sind die besten, wenn die Rentner in der ersten Reihe versuchen dich mit ihren Handtaschen zu schlagen! Ich hatte schon Männer und Frauen in ihren 70er Jahren die mich um den Ring Jagten!! Ich finde die Fans in Frankreich und Italien sind sehr Leidenschaftlich, laut und feuern ihren Liebling an.

13 November 2009, Lisa Taylor (Lisa Fury) vs Beth Phoenix in Smackdown. Wie war es für dich bei Smackdown zu sein?

Lisa Fury:

Das war eine grossartige Möglichkeit und ich hab die Zeit im Ring geliebt. Vor so vielen Leuten aufzutreten und das Adrenalin zu fühlen war verrückt!!!

Ist es hart für eine Frau respektiert zu werden im Wrestling und wieso?

Lisa Fury:

Da ich schon 10 Jahre wrestle ist es jetzt nicht mehr so schwierig. Ich habe das Glück von guten Personen umgeben zu sein (durch meine ganze Karriere) und musste auch noch nie wirklich mit Negativen umgeben. Wenn du dich selbst respektierst und du eine gute Moral hast, männlich oder weiblich, dann seh ich keinen Grund wieso dich andere nicht respektieren .

Was würdest du jemandem sagen der sagt Wrestling ist Fake?

Lisa Fury:

Ich würde ihn zu einem Match einladen und dann wird er schon sehen wie echt Wrestling ist!!!

Wir sind am Ende von unserm Interviews.

Möchtest du noch was den Schweizer Fans sagen?

Lisa Fury:

Ich bin sehr aufgeregt in die Schweiz zu kommen. Ich hoffe ich habe die Chance die Fans an der Show zu treffen und ich freue mich auf ihre Unterstützung wenn ich wrestle ! Danke dir.

Hits

2569